Probiotischer Joghurt bei Verstopfung inkl. Rezept

Probiotischer Joghurt, der bei Verstopfung und anderen Verdauungsproblemen verzehrt wird, hebt sich mit seinem höheren Gehalt an Bakterienkulturen vom herkömmlichen Naturjoghurt ab. Dies ermöglicht den darin enthaltenen Bakterienkulturen lebend im Dickdarm anzukommen und Verdauungsprobleme wie Verstopfungen und Durchfall nachweislich zu verbessern.

Verstopfung: Symptome und Ursachen

Magengrummeln und Verstopfungen gehören zu den Tabuthemen. Doch klagen laut Studien rund 80 Prozent der Menschen hin und wieder von Verdauungsbeschwerden. Aber was ist eigentlich Verstopfung und ab wann spricht man von einem Darmverschluss?

Stuhlgang: Wie oft ist normal?

Auch wenn die Häufigkeit einer Darmentleerung bei Menschen individuell und unterschiedlich ist, sprechen Experten von einer Verstopfung, medizinisch Obstipation genannt, wenn der Stuhlgang vier Tage ausbleibt und dieser bröckelig und hart ist. Die Darmentleerung erfolgt durch starkes Pressen, ist schmerzhaft und wird von einem Gefühl der unvollständigen Entleerung begleitet.

Ab wann spricht man von einer chronischen Verstopfung?

Leidet man länger als drei Monate unter einem trägen Darm, handelt es sich um eine chronische Verstopfung. In den meisten Fällen lässt sich die Darmflora jedoch durch eine ballaststoffreiche Ernährung, eine hohe Flüssigkeitszufuhr und körperliche Aktivität aufbauen.

Als wahres Wundermittel gilt probiotischer Joghurt bei Verstopfung!

Probiotika für eine gesunde Darmflora

Was sind Probiotika und in welchen Lebensmitteln sind sie enthalten?

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die dazu beitragen die Darmflora im Gleichgewicht zu halten. In Stresssituationen oder nach einer Antibiotika Therapie kann die Darmflora ins Ungleichgewicht gelangen. Die Bakterienkulturen verhindern die Ausbreitung schädlicher Krankheitserreger, stärken die Barrierefunktion des Darms sowie das Immunsystem und fördern das Wachstum und die Aktivität der erwünschten Bakterien im Darm.

Denn unsere Darmflora besteht aus ungefähr 2.000 verschiedenen Arten von Darmbakterien mit etwa 1000 Billionen Bakterienzellen. Diese sollten in optimalen Verhältnissen zu 85% aus gewünschten Darmbakterien bestehen.

Welche Probiotika bei Verstopfung?

Als bekannteste Probiotika gelten, neben den Hefen, die Milchsäurebakterien, die natürlicherweise in milchsauren Nahrungsmitteln wie Joghurt vorkommen und säuretolerant sind. Weitere probiotische Nahrungsmittel sind unter anderem Kefir, Sauerkraut und Apfelessig.

Vorteile probiotischer Bakterien

Neben der Behandlung von Verdauungsproblemen wie Blähungen, Verstopfungen oder Durchfall sowie der Vorbeugung von Darmkrebs haben probiotische Bakterien außerdem positive Effekte auf die Psyche und unsere mentale Gesundheit. Studien bestätigen die positive Wirkung von Milchsäurebakterien bei der Behandlung von leichten Depressionen und Joghurt bei Verstopfung.

Wundermittel: Probiotischer Joghurt bei Verstopfung

Welcher Joghurt bei Verstopfung?

Die allgemein vertretene Antwort auf die Frage, welcher Joghurt gegen Verstopfung am besten für den Darm geeignet ist, ist der probiotische Joghurt. Denn diese Probiotika-Quelle gilt als bestes Hausmittel bei Verdauungsbeschwerden wie Verstopfungen oder Durchfall, da Joghurt das Ergebnis von durch Milchsäuren fermentierter Milch ist.

Vorteile probiotischer Joghurt

Mit ihrer probiotischen Wirkung löst Naturjoghurt Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung, unterstützt nachweislich beim Aufbau einer gesunden Darmflora und gilt als der beste natürliche Immunschutz. Doch um die Wirkung von probiotischem Joghurt bei Verstopfung vollkommen auszuschöpfen und eine gesunde Darmflora aufzubauen, ist es wichtig, die Probiotika in ausreichenden Mengen zu verzehren.

Unterschied normaler Joghurt und probiotischer Joghurt

Aus diesem Grund wird der „normale“ Joghurt für die maximale Entfaltung seiner Wirksamkeit zusätzlich mit einer großen Menge lebender Bakterienstämme, den Probiotika, angereichert. Die vorhandene Vielzahl der Mikroorganismen erhöht ihre Ansiedlung im Darm. Je frischer der Naturjoghurt ist, desto höher ist die Anzahl der darin enthaltenen Milchsäurebakterien, die sich im Darm ansiedeln können. Daher empfiehlt sich die eigene, frische Zubereitung des probiotischen Joghurts bei Verstopfung.. Außerdem wird empfohlen den probiotischen Joghurt bei Verstopfung und anderen Verdauungsproblemen vorbeugend regelmäßig bis täglich zu verzehren.

Joghurt bei Verstopfung

Welche Bakterienstämme für probiotischen Joghurt?

Bei der Herstellung des probiotischen Joghurts werden die Bakterienstämme der Spezies Lactobacillus und Bifidobakterien am häufigsten verwendet. Diese Bakterienstämme sind von Geburt an in natürlicher Weise in unserem Darm enthalten. Am besten sind die probiotischen Bakterien über entsprechende online Händler zu besorgen.

Möglichkeiten der Herstellung des probiotischen Joghurts gegen Verstopfung

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten bei der Herstellung des probiotischen Joghurts: der Kauf von speziell für die Joghurtherstellung geeigneter Bakterienstämmen oder die Nutzung von einem probiotischen Bakterienmix, die in Kapsel- oder Pulverform in Apotheken erhältlich ist (z.B. Innovall, SymbioLact oder Kijimea).

Bei der letzteren Methode ist es wichtig, die Probiotika erst in den fertigen Joghurt zu mischen. Der Grund dafür ist, dass die Bakterien die Kälte bevorzugen.

Welche Ballaststoffe bei Verstopfung?

Zusätzliche Toppings wie Flohsamenschalen, Inulin oder Leinsamen fördern außerdem die Effektivität der wertvollen Milchsäurebakterien bei der Behandlung von Verdauungsproblemen.

Was nicht essen bei Verstopfung?

Will man die Verdauung anregen, so sind ballaststoffarme, flüssigkeitsarme, einseitige und verarbeitete Nahrungsmittel zu meiden. Auf Fertiggerichte, Weißmehlprodukte, Süßigkeiten und sehr fettige Produkte sollte verzichtet werden.

Stattdessen sollte man auf eine gesunde, ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung achten. Obst und Gemüse sowie Nüsse und Vollkornprodukte können zusätzlich zum probiotischen Joghurt verzehrt werden, da sie reich an Ballaststoffen sind.

Rezept für den perfekten probiotischen Joghurt bei Verstopfung

Zubereitung probiotischer Joghurt mit Joghurtkulturen

  1. Einwärmen: Milch in einen Topf geben und bis ca. 45-50 Grad erhitzen und heiß halten. Wenn keine pasteurisierte Milch verwendet wird, muss die Milch vorher auf 90 Grad abgekocht und anschließend auf etwa 50 Grad abgekühlt werden.
  2. Fermentieren: 500ml Milch in eine separate Schüssel geben und die Joghurtkulturen mit dem Schneebesen unter die Milch rühren (siehe Packungsbeilage). Anschließend die Mischung zugedeckt für 15 Minuten fermentieren.
  3. Reifen: Saubere Glasbehälter mit kochendem Wasser abspülen, um alle Rückstände zu entfernen. Die Kultur-Mischung mit der restlichen Milch vermischen und in die Behälter füllen. Alle Behälter 8-10 Stunden verschlossen bei Raumtemperatur stehen lassen.
  4. Kühlen und genießen: Zur Nachreifung die Behälter in den Kühlschrank stellen. Fertig ist der selbstgemachte probiotische Joghurt, der Verdauungsprobleme wie Verstopfung beseitigt!

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Probiotikum

Kommentar hinzufügen